Texte schreiben und verkaufen

Geld verdienen mit eigenen Texten im Internet

Du bist sprachlich begabt, gut im Schreiben von Texten und auf der Suche nach einer Möglichkeit, mit diesem Talent bares Geld zu verdienen? Im Internet findest Du zahlreiche Anbieter, auf deren Websites Du Dein Glück versuchen kannst. Im Folgenden werden 5 Online-Plattformen aufgegriffen und erklärt.

Textbroker

Vorab werden in einem kurzen Aufnahmeverfahren Deine Rechtschreibkenntnisse und die Qualität Deiner Texte überprüft. Aufgrund dieser Ergebnisse erhältst Du eine Bewertung im Rahmen einer 5 Sterne Skala. Je höher die Einstufung, desto mehr Aufträge stehen Dir zur Bearbeitung zur Verfügung und desto höher fällt auch die jeweilige Vergütung aus. Im weiteren Verlauf wirst Du dazu aufgefordert, Dein Autorenprofil zu vervollständigen. Dies lohnt sich, auch wenn es mit viel Aufwand verbunden ist. Wenn Dein Autorenprofil ansprechen ist und Du Kunden mit Deiner Arbeit überzeugt hast, so haben diese die Möglichkeit, sich mithilfe einer sogenannten ”direct order“ direkt an Dich zu wenden. Den Preis für solche Aufträge kannst Du hierbei selbst festlegen. Die Auftragsbeschreibungen variieren meiste stark in ihrer Ausführlichkeit und Qualität. Beachtet werden müssen unter anderem vom Auftraggeber gewünschte Keywords, die Zielgruppenansprache und die für den Text vorgesehene Wortanzahl. Bei eventuell auftretenden Fragen kannst Du Dich sowohl an den Auftraggeber, als auch an den Textbroker Support wenden. Das Gehalt kann ab einem Mindestwert von 10 € beantragt werden. Dieses wird zuverlässig am Freitag nach der Beantragung ausbezahlt.
Die Plattform ist besonders geeignet für schreib-begeisterte Studenten, da mit etwas Fleiß durchaus ein kleiner Nebenverdienst generiert werden kann. Ob man nun 30, 50, 100 oder 300 Euro im Monat verdient, hängt nicht nur davon ab, wie viele Texte man innerhalb dieses Zeitraumes annimmt, sondern vor allem von der Wortanzahl und den Kunden, die man auf sich aufmerksam machen kann. Lange Texte und direct orders zahlen sich dementsprechend langfristig gesehen mehr aus, als viele kurze Texte.

Der Wortpreis in Zusammenhang mit der Autorenbewertung:

  • 2 Sterne: 0,7 Cent pro Wort
  • 3 Sterne: 0,9 Cent pro Wort
  • 4 Sterne: 1,2 Cent pro Wort
  • 5 Sterne: 4,0 Cent pro Wort

Content.de

Auch auf dieser Website kannst Du als Autor oder Autorin Geld verdienen. Content.de folgt demselben Prinzip wie Textbroker und ist ebenso seriös. Jeder, der den Einstufungstest besteht, kann problemlos von zu Hause aus zusätzliches Einkommen generieren. Abgegeben werden muss hierbei ein eigener, qualitativ hochwertiger Mustertext. Täglich können neue Texte angenommen und bearbeitet werden. Einen weiteren Vorteil stellt die Möglichkeit der täglichen Auszahlungsbeantragung dar, wobei keine Kosten entstehen. Als Mitglied dieser Community kannst Du selbst entscheiden, wie viel Du gerne verdienen möchtest. Fleißige Autoren können auf der Plattform eine gute Reputation und Popularität erlangen. Besonders engagierte Texter können sich sogar Weihnachtsgeld erarbeiten. Der Verdienst ist auch hier abhängig von der Zeit, die Du in Dein Hobby investierst und von der Qualität Deiner Texte. Wie auf Textbroker ist es auch auf Content.de möglich, meist gut bezahlte direct orders zu erhalten.

Xinxii

Passionierte Hobbyschriftsteller kommen hier auf ihre Kosten, denn auf Xinxii kannst Du in die Welt des Self-Publishings eintauchen. Das Portal ermöglicht es Dir, Leser und Hörer über etablierte Shops wie Amazon, iBooks, Thalia oder Google Books zu erreichen.
Die Registrierung ist komplett kostenlos und Du musst nicht erst darauf warten, freigeschaltet zu werden. Veröffentlicht werden können sowohl E-Books als auch Hörbücher. Auf XinXii bestimmst Du als Autor Deinen Verkaufspreis. Pro Verkauf erhältst Du natürlich eine Provision. Die Urheber-, Nutzungs- und Vermarktungsrechte bleiben dabei ganz bei Dir, außerdem besteht keine Bindung an einen Autorenvertrag. Hochgeladene Texte können jederzeit von der Plattform gelöscht und auch auf anderen Seiten vermarktet werden. Natürlich kommen aber nicht alle Texte und Themen gleich gut an. Erfahrungsberichten zufolge sollen sich Sachbücher auf dieser Plattform besonders gut verkaufen, aber man braucht natürlich etwas Geduld.

Contentworld

Im Unterschied zu Textbroker und Content.de kannst Du auf Contentworld auch Texte zu Deinen eigenen Themen schreiben und diese dann verkaufen. Für exklusive Texte muss “Unique Content“ kreiert werden, wobei bei der Honorierung der festgelegte Basissatz gilt. Einen Bewertungsbonus gibt es zusätzlich. Ein nicht-exklusiver Text bringt im Gegensatz dazu nur ein Zehntel dessen ein. (Dafür kann man solche Texte auch zehnmal verkaufen.) Ein Nachteil der Plattform ist jedoch, dass es relativ lange dauert, bis ein Auftragstext vom Auftraggeber angenommen wird. Außerdem gibt es keine Einstufung der Textqualität zu Beginn, denn die Bewertungen werden nach und nach von den Content-Käufern abgegeben. Fünf positive Bewertungen führen zum Beispiel zu einem Aufschlag von 10 Prozent, während negative Bewertungen schlecht fürs Geschäft sind. Die Anmeldung ist auch hier völlig kostenfrei. Die Bezahlung der Texte ist jedoch nicht wie bei anderen Anbietern von der Qualität dieser abhängig, sondern unterscheiden sich je nach Kategorie.

Pagecontent.de

Diese Website vermittelt Aufträge für Onlineshops, Blogs und Unternehmen. Bearbeitet werden können hierbei Produktbeschreibungen, anspruchsvolle Marketingtexte, Pressemitteilungen, SEO-Texten und Pagecontent.de
Pagecontent vermittelt Aufträge für Onlineshops, Blogs oder Unternehmen in Form von Produktbeschreibungen, Pressemitteilungen, Marketingtexten, SEO-Texten und vieles mehr. Dein Verdienst pro Wort hängt von der Qualität Deiner Texte und Deiner Einstufung ab. Ab einem Betrag von 20 Euro kann man sich sein Gehalt per Paypal oder Banküberweisung auszahlen lassen. Ein Nachteil hierbei ist jedoch, dass nur Deutsche Konten berücksichtigt werden.

Honorare:

Aufträge aus der Auftragsbörse: 0,7 Cent pro Wort bis 2,0 Cent pro Wort.
Textangebote: 0,8 Cent pro Wort bis 6,8 Cent pro Wort.

Fazit

Im Zeitalter des Internets gibt es zahlreiche Möglichkeiten, seine Texte online in bares Geld umzuwandeln. Leben kann man davon langfristig gesehen zwar nicht, die Arbeit als Texter ist jedoch ideal für motivierte Schreibtalente, die neue Erfahrungen sammeln und nebenbei eine Kleinigkeit dazuverdienen möchten. Grundsätzlich solltest Du Dir im Hinterkopf behalten: Es lohnt sich nur, wenn Du es auch wirklich gerne machst.

Das könnte dir auch gefallen